"Geseke leuchtet" - langer Freitag am 09. Dezember 2016

Der Geseker Advents-FreiTAG ist mittlerweile zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender der Geseker Einzelhändler geworden..So wird man sich auch in diesem Jahr am 3. Advents-Freitag, den 09.12., mit einer besonderen Aktion präsentieren. Licht ist das erste Thema des Abends. Die ca 30 teilnehmenden Geschäfte dekorieren weihnachtliche Beleuchtung vor ihren Geschäften und bringen Geseke zum leuchten. Hier ist jedoch ist nicht schon um 18 Uhr Schluss! An diesem Abend bleiben die Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet und bieten den Kunden damit die Gelegenheit zum gemütlichen Latenight-Shopping in der Vorweihnachtszeit. Als besonderes Highlight werden in den Abendstunden dann Geseker Musiker mit Minikonzerten in den Geseker Geschäften die Besucher in besondere Adventsstimmung versetzen und weihnachtliche Stimmung verbreiten.

Die Aktion "Geseker Treueheft" geht in die 5. Runde

Das Geseker Treueheft, eine Gemeinschaftsaktion der Geseker Einzelhändler, geht am 23.11.2016 in die 5. Runde. Die Kunden bekommen in den teilnehmenden Geschäften im Aktionszeitraum vom 23.11.2016 bis 17.03.2017 pro Einkaufswert von 5,00 € einen Treuepunkt, der dann in die bereitliegenden Treuehefte eingeklebt wird. Ein Heft umfasst jeweils einen Einkaufswert von 500,00 €. Die vollen Treuehefte werden in den Geschäften gesammelt. Die Aktion endet zum Geseker freiTAG, am 17.03.2016.

Unter allen Teilnehmern werden tolle Sachpreise verlost:

Zukunftslabor Einzelhandel sensibilisiert die örtlichen Händler zum Thema Internet

Im Oktober 2016 startete das Zukunftslabor Einzelhandel Südwestfalen 2020 mit der Sensibilisierungsphase für die regionalen Einzelhändler in die zweite Runde des auf drei Jahre angelegten Projektes. Hierzu ist das Labor in Form einer Roadshow in den teilnehmenden Kommunen vor Ort. Am Mittwoch, 26. Oktober war es nun soweit und das Labor kam nach Geseke, um mit den heimischen Einzelhändlern ins Gespräch zu kommen . Nach einer Einführung mit Kurzskizzierung des Projektes und der bisherigen wesentlichen Entwicklungen stellten die Projektpartner der IHK Arnsberg, der Uni Siegen, FH Soest und BITS Iserlohn erste Erkenntnisse aus der Analysephase vor. Im sich anschließenden interaktiven Teil konnten die heimischen Einzelhändler dann spezifische Themen auswählen und diese zusammen mit Experten an Aktionstischen erörtern.

GWN organisiert Werbung für die betriebliche Ausbildung

Das Geseker Wirtschafts-Netzwerk hat sich bereits zum 2. Mal mit Auszubildenden aus Geseker Betrieben getroffen, die in weiterführenden Geseker Schulen für die betriebliche Ausbildung werben werden. Hintergrund ist die Entwicklung, dass sich immer weniger Jugendliche für eine betriebliche Ausbildung interessieren und den Weg zu einer weiterführenden schulischen Ausbildung oder Studium einschlagen. Dabei sind die Möglichkeiten in der betrieblichen Ausbildung vielfältig, wie die Azubis in Ihren Präsentationen aufzeigen. Und es sind nicht nur Azubis, sondern auch gerade ausgelernte Fachkräfte und junge Meister, die aus erster Hand erzählen, warum sie sich für eine betriebliche Ausbildung entschieden haben und welche Vorteile das hat. Es ist nicht nur das eigene Geld, das man verdient, sondern auch die Praxiserfahrung, die man später auch im Studium nutzen kann. Denn die betriebliche Ausbildung ist keineswegs eine Einbahnstraße, versichern die jungen Menschen, die sich am Projekt beteiligen.

33. Unternehmerforum bei der Bartscher GmbH in Salzkotten

Gastgeber des 33 Geseker Firmenforums war Mitte Juni die Firma Bartscher GmbH aus Salzkotten. Inhaber Hans-Josef Bartscher, gebürtiger Geseker und Mitglied im Seniorenbeirat des GWN und Andreas Heumüller, Geschäftsführer der Bartscher GmbH luden die Geseker Unternehmer in die Nachbarstadt ein. Die Veranstaltung startete mit der Möglichkeit einer Betriebsbesichtung, in deren Verlauf den interessierten Besuchern eindrucksvoll die Qualitätssicherung und Logistik des Vollsortimenters für Küchentechnik erklärt wurde. Modernste Hochregallager und Paternoster-Systeme sorgen für schnellste Lieferung und Lagerhaltung von mehr als 20.000 Ersatzteilen bei optimaler Raumnutzung. Peter Hansjürgens – Vorstandsmitglied des GWN - begrüßte nach dem Rundgang die 45 Teilnehmer des Firmenforums und übergab dann an den Geschäftsführer der Bartscher GmbH, Herrn Dipl.-Kfm. Andreas Heumüller und den Vertriebsleiter Herrn Detlev Schlünder. Die beiden Herren stellten ansprechend das Unternehmen und seine kontinuierliche Erweiterung vor.